Tradition leben! Seit 20 Jahren!

Luisenthal früher – Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Der Luisenthaler Kirmes 1996 e.V. stellt sich vor

Die Tradition der Luisenthaler Kirmes reicht weit zurück. Die erste Kirmes, oder Kirchweihe, wurde am 1. November 1903 bei der Einweihung der Herzog-Alfred-Gedächtniskirche gefeiert. Im Jahr 1974 fand dann in Luisenthal die vorerst letzte große Kirmes im Gasthaus „Zur Brauerei“ statt. Die lange Tradition des Kirmesfeierns in unserem schönen Ort fiel in einen Schlummer, aber sie verschwand nie aus den Köpfen der Luisenthaler.

1995 wurde durch einige Mitglieder des Luisenthaler SV, Sektion Fußball, in Eigeninitiative und unter Einsatz eigener finanzieller Mittel, wieder eine Kirmesgesellschaft ins Leben gerufen. Die Gründung des Luisenthaler Kirmes 1996 e.V. und die damit verbundene Eintragung ins Vereinsregister unter der Nummer 757 erfolgte, wie der Vereinsname schon sagt, im Jahr 1996. Auf diese Weise war die Kirmes nach einer Unterbrechung von mehr als 20 Jahren wieder nach Luisenthal zurückgekehrt und dieses Ereignis feierte man am 12. und 13. Oktober 1996 bei der „1. Luisenthaler Kirmes“.

Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte war der Bau einer funktionstüchtigen Kirmesklatsche mit einer Gesamtlänge von 5,43 m, welche der Öffentlichkeit erstmals am 3. Dezember 1999 präsentiert wurde. Für diese Leistung erhielt der Verein im Jahr 2000 die offizielle Guinnes Weltrekordurkunde, sowie einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde 2001 und besitzt damit bis heute die größte funktionstüchtige Kirmesklatsche der Welt. Wer diese anschauen möchte, findet sie zurzeit im Stutzhäuser Brauereimuseum in Luisenthal. Im Jahr 2005 feierten wir gemeinsam mit unseren Gästen und vielen neuen jungen Vereinsmitgliedern die 10. Luisenthaler Kirmes. Bei der 13. Luisenthaler Kirmes im Jahr 2008 stand der Verein vor grundlegenden Veränderungen und neuen, herausfordernden Aufgaben. Aufgrund des jährlich zunehmenden Gästeansturms wurde beschlossen, die Kirmes vom Saal der Gaststätte „Zur Brauerei“ in ein beheiztes Festzelt auf den Parkplatz am Staudamm der Ohratalsperre zu verlegen. Es sollte die erste Zeltkirmes in der Geschichte Luisenthals werden und war ein so großer Erfolg, dass wir bis heute bei diesem Konzept geblieben sind. Das Jahr 2015 markiert einen weiteren Höhepunkt in der Geschichte des Luisenthaler Kirmesvereins. Gemeinsam mit zahlreichen früheren und aktiven Mitgliedern konnte mit der 20. Kirmes eine weitere Rekordmarke geknackt werden. Nun freuen wir uns schon auf die Kirmes im nächsten Jahr, wenn es heißt: „Was feiern wir zum 24. Mal? – Die Kirmes in Luisenthal“.